21.07.2010 16:33 |

Automaten bearbeitet

Slowaken-Duo prellte Dutzende U-Bahn-Fahrgäste

Feste Bleiben haben der 44-jährige Slowake Michal M. und sein Landsmann Peter S. (33) in Österreich nicht. Ihr liebster Aufenthaltsort: die Wiener U-Bahn. Dort soll das Duo die Fahrkartenautomaten derart geschickt manipuliert haben, dass es Tausende Euro einnahm.

"Der hat sich dauernd nervös umgeblickt – und dann auch noch einen Plastikteil aus dem Automaten gezogen", schilderte ein aufmerksamer Augenzeuge den von ihm alarmierten Kriminalisten des Stadtpolizeikommandos Josefstadt. Sofort nahmen die Fahnder die Slowaken ins Verhör und deckten damit eine riesige Betrugstour quer durch Wiens U-Bahn-Stationen auf.

Michal M. und Peter S. gestanden, das von Fahrgästen eingeworfene Geld mit einem Trick gleich wieder aus dem Automaten gekitzelt zu haben. Das Duo gelangte aber so auch an unbenutzte Fahrkarten im Wert von mehreren Tausend Euro.

von Mark Perry, Kronen Zeitung

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 28. Jänner 2021
Wetter Symbol