20.07.2010 19:35 |

Unglück in Graz

Decke stürzt auf Baustelle ein - drei Arbeiter verletzt

Dramatische Szenen haben sich am Dienstagvormittag bei der in Bau befindlichen Wohnanlage "Messequartier" in Graz abgespielt: Als plötzlich beim Betonieren eine Decke einbrach, stürzten drei Arbeiter sieben Meter in die Tiefe. Während seine beiden Kollegen leicht verletzt davonkamen, wurde ein 56-jähriger Kroate mit Knochenbrüchen ins Landeskrankenhaus Graz eingeliefert.

Die riesige Wohnanlage wird auf dem Gelände des alten Messe-Vergnügungsparks in der Münzgrabenstraße errichtet. Kurz nach 9 Uhr ereignete sich in dem Rohbau das Unglück. Es wird vermutet, dass eine Stütze nachgab.

"Die ganze Verschalung der 40 Quadratmeter großen Decke ist eingebrochen", so ein erhebender Beamter. Die drei Arbeiter stürzten samt mehrerer Tonnen Flüssigbeton in den Keller, zwei von ihnen - ein 28-jähriger Grazer und ein 53-jähriger Kroate - konnten sich selbst befreien.

Verletzter per Kran geborgen
Ihr schwer verletzter kroatischer Kollege musste von der Berufsfeuerwehr, die mit 22 Mann ausrückte, geborgen werden. "Das haben die Spezialisten von unserer Höhenrettung gemacht. Der Verletzte wurde vom Roten Kreuz erstversorgt, danach auf eine Rettungstrage gelegt und mit dem Kran, der auf dieser Baustelle steht, hochgezogen", erzählte Einsatzleiter Gerald Wonner. Die Ursache des Unfalls soll nun von einem Bausachverständigen geklärt werden.

von Peter Riedler (Kronen Zeitung) und krone.at

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 26. Jänner 2021
Wetter Symbol