04.03.2020 07:07 |

ServusTV & krone.tv

Das erwartet Sie in „Entenfellners Tierwelt“

Jede Woche präsentiert Maggie Entenfellner, Österreichs beliebte „Krone“-Tierschützerin, auf krone.tv und ServusTV die interessantesten und emotionalsten Geschichten aus der Tierwelt. Das neue familienfreundliche TV-Format zeigt Forscher und Experten bei ihrer Arbeit und gibt Tierhaltern praktische Tipps aus Bereichen wie Medizin oder Coaching, wissenschaftlich fundiert und unterhaltsam. Vom heimischen Haustier bis hin zum exotischen Wildtier - so unterschiedlich die Tiere, so unterschiedlich die Geschichten.

Reptilien als Mitbewohner
Egal ob aus der Wüste Australiens oder dem Dschungel Borneos, möglichst bunt soll es sein, mit Schuppen und vielleicht auch ein bisschen giftig! Ausgefallen und besonders braucht aber auch die richtige Pflege und Haltung. Wie das aussieht zeigt Jeff, er hat seine Wohnung in einen Dschungel verwandelt. Wir besuchen den eingefleischten Exotenhalter. Neben Zeit geht aber auch viel Geld bei dem Hobby drauf, und die Tiere wachsen manchen Besitzern auch über den Kopf - dann werden sie oft ausgesetzt. Die schlimmsten Schicksale landen beim Blauen Kreis im Haus des Meeres: In dessen Auffangstation sieht man, was passiert, wenn ein Haustier unüberlegt angeschafft wird.

Unterwegs mit der Tierrettung
Egal ob ausgesetzte Hunde oder angefahrene Katzen, wenn Not am Tier ist dann kommt sie, die Tierrettung, und zwar österreichweit. 24 Stunden, 365 Tage im Jahr ist sie im Einsatz und gibt alles für Vierbeiner. Wir begleiten zwei Tage lang die spannenden Einsätze des Teams aus Salzburg. Da gibt es Geschichten zum Freuen und Geschichten, die wütend oder unfassbar traurig machen - etwa wenn ein Lebewesen einfach im Schnee ausgesetzt wird.

Jetzt für unseren Tierecke-Newsletter anmelden:

Krebsdetektive auf vier Pfoten
Wolfgang Gleichweit bildet mit seinem Verein seit zehn Jahren sogenannte Krebssuchhunde aus. Mithilfe der sensiblen Hundenasen lassen sich Krebszellen schon im Frühstadium anhand von Atemluft, Speichel und Urinproben feststellen. Die Vereinsmitglieder können so mit ihren Hunden Leben retten, indem sie Krebs bereits vor den meisten medizinischen Tests feststellen können.

Waldarbeit mit Pferdestärken
Wo Maschinen in Wäldern nicht mehr hinkommen, um entwurzelte Bäume zu beseitigen, findet man Josef Bock mit seinem Pferd „Bubi“. Der Norikerhengst und der Landwirt sind seit 20 Jahren dicke Freunde und Arbeitspartner. Die „Holzrücker“ arbeiten auf umweltschonende Weise zusammen, um nach dem Sturmtief „Sabine“ die Spur der Verwüstung zu beseitigen.

Die 17. Folge von „Entenfellners Tierwelt“: Samstag, 07.03., um 19 Uhr auf krone.tv

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 08. April 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.