26.02.2020 15:20 |

Fand nicht mehr zurück

225-Kilo-Seelöwe musste aus Wald gerettet werden

Nein, dieser Seelöwe macht keinen Waldspaziergang: Das mächtige Tier hat sich am Wochenende im US-Bundesstaat Washington im Wald verirrt. Um die 225 Kilogramm schwere Robbe zu retten, mussten sich die Helfer ordentlich ins Zeug legen.

Die Einwohner von Cowlitz County sind den Anblick von wilden Rehen und Hirschen gewöhnt - Seelöwen sieht man hier für gewöhnlich nicht. Doch ein Vertreter dieser Art hatte sich am Wochenende in ein dortiges Waldgebiet verirrt - kilometerweit von seinem Revier entfernt.

Helfer trieben Tier in Käfig
Der Seelöwe war immer weiter in den Wald gewandert und fand alleine nicht mehr zurück. Am Sonntag trieben Helfer das 225 Kilogramm schwere Tier in einen Käfig und mussten sich dabei mächtig ins Zeug legen.

Einige Seelöwen-Arten sind oft auch im Süßwasser anzutreffen, mehr als hundert Kilometer von der Meeresküste entfernt. Der verirrte Seelöwe wurde kurz später im Columbia River ausgesetzt.

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 01. April 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.