Neue Studie zeigt:

Landwirte haben den häufigsten und besten Sex

Eine aktuelle Studie eines britischen Sexspielzeugherstellers hat den Zusammenhang zwischen Berufsgruppen und deren Liebesleben untersucht. Das Ergebnis: Landwirte haben den besten und häufigsten Sex. 

Der britische Sexspielzeughersteller Lelo UK hat in einer Studie 2000 Männer und Frauen zu ihrem Sexleben befragt. Dabei zeigt sich deutlich: Landwirte sind die Berufsgruppe mit dem aktivsten und besten Sexleben. Mehr als 30 Prozent von ihnen gaben an, einmal am Tag intim zu werden. Auf Platz zwei landen die Architekten, auf Platz drei die Frisöre. Auch in puncto Qualität haben die Landwirte die Nase im Ranking ganz weit vorne: 67 Prozent der Befragten gaben an, dass ihr Sexleben „unglaublich“ sei. 

Gegenüber des „Irish Mirror“ weist Kate Moyle von Lelo UK darauf hin, dass die Ergebnisse nicht hochwissenschaftlich sind. Immerhin muss man dabei auch bedenken, dass ein riesen Anteil an dem persönlichen Empfinden über Zufriedenheit mit dem Sexleben eines jeden Einzelnen, sehr stark auch von der Persönlichkeit jedes einzelnen geprägt ist. „Dennoch“, so Moyle, „können wir aber auch Trends ablesen, zum Beispiel, dass das Level der körperlichen Aktivität bei Bauern sich anders auf die Fitness und Energie auswirkt als zum Beispiel bei jemandem, der im Büro arbeitet. Die Lifestyle-Faktoren unserer Berufe sowie die Flexibilität der Arbeitszeit und das Umfeld haben ebenfalls einen großen Einfluss auf unser Leben, nicht nur unser Sexleben."

Erotik-Schlusslichter sind übrigens die Journalisten. Ein Fünftel der Berufsgruppe gab an, nur einmal im Monat Sex zu haben. Am schwierigsten zu befriedigen seien Anwälte.

März 2020

Was meint ihr dazu? Postet uns in den Kommentaren oder schreibt uns mit Hashtag #City4U auf Facebook, Twitter oder Instagram!

Julia Ichner
Julia Ichner
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mehr
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.