26.02.2020 08:55 |

Eröffnung verschoben

Stolper-Start für Salzburgs neue Polizei-Schule

Salzburgs neue Polizisten werden künftig in der Weiserstraße 22 ausgebildet - das wissen „Krone“-Leser bereits. Virus-bedingt fiel die feierliche Eröffnung ins Wasser. Dabei wäre sogar das „Bullen-Graffiti“ extra entfernt worden . . .

Es ist ein Bundesgebäude mit einer eigenen landeshistorischen Bedeutung: In diesem Haus wurde der einstige und langjährige Salzburger Bürgermeister verurteilt. Ein Moment, der zumindest die Stadtpolitik von grund auf veränderte. Die Rede handelt von der Weiserstraße 22: das vergangene Landesgericht oder die zukünftige Polizeischule. Fast drei Jahre lang wurden in den kleinen Räumen Urteile gesprochen und Häftlinge durch die engen Gänge abgeführt. Nach dem Umzug der Justiz im Vorjahr ins frischsanierte Justizgebäude kamen die Bauarbeiter – und modernisierten die Innenräume für Salzburgs Polizisten der Zukunft – und es wird eine grüne, verrät ein erster Blick ins Innere. Hellgrüne Wände, selbst einige Fensterrahmen haben einen grünen Stich. Für den geplatzten Minister-Lokalaugenschein wurde sogar das „Bullen raus“-Graffiti entfernt, dass bis zuletzt die Fassade zierte.

Großgmainer Polizeischule plötzlich geschlossen

Voraussichtlich ab Mai wird ausgebildet. Die neue „Sicherheitsakademie“ ersetzt den Standort in Großgmain. Das dortige Gebäude wurde bekanntlich Mitte September in einer Nacht-und-Nebel-Aktion vom damaligen Innenminister Wolfgang Peschorn geschlossen. Mit Betretungsverbot: Weil sich das Gebäude in einem desolaten Zustand befunden habe, hieß es aus Wien mit Verweis auf einen Sachverständigen. Ein Zusperren, das nicht nur die Gemeinde verwunderte: Erst im Frühjahr hatte es ein Bekenntnis für Großgmain von Ex-Innenminister Herbert Kickl gegeben. Monate später mussten die Polizei-Schüler abrupt ausziehen – und nach Wels ausweichen.

Antonio Lovric
Antonio Lovric
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 05. April 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.