Gemeinden zahlen mehr:

Mehr Geld für die Rettungsdienste beschlossen

Über ein Plus von 425.000 € dürfen sich die oberösterreichischen Rettungsdienste freuen. Gestern, Montag, beschloss die Landesregierung die Anhebung der Beitragsverordnung. Statt bisher 8,57 € zahlen die Gemeinden pro Einwohner nun 8,8 €, also um 3,37% mehr.

5,45 Prozent mehr Geld haben die Rettungsorganisationen für das laufende Jahr gefordert. Geworden sind es nach einem mehrheitlichen Beschluss in der gestrigen Sitzung der Landesregierung dann 3,7 Prozent. Wie berichtet, hat die SPÖ der Anpassung der Beitragsverordnung nicht zugestimmt. Soziallandesrätin Birgit Gerstorfer begründet das mit mangelnder ernsthafter Auseinandersetzung mit der Rechnungshofkritik im Mai des Vorjahres.

Kopfschütteln
LH-Vize Christine Haberlander (ÖVP) hätte mehr tun müssen. In der Gesundheitsabteilung stößt die Kritik auf Kopfschütteln: „Generell hat die Abteilung Gesundheit in den letzten Monaten mit Hochdruck an der Abarbeitung der Empfehlungen des Rechungshofes gearbeitet. Diese Ergebnisse werden auch im Abschlussbericht der Follow-up-Prüfung und des Abschlussberichts der Abteilung Gesundheit an den Kontrollausschuss des Landes ersichtlich sein“, heißt es in einer Stellungnahme.

Mario Zeko/Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 10. April 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.