Haager-Lies-Bahntrasse

Radwegausbau bis 2021 auf Schiene

Vorwärts geht es beim Radnetzausbau der Hausruckgemeinden: Der ehemaligen Bahnstrecke Haager Lies wird nun neues Leben eingehaucht. Ende Mai starten die Straßenbauarbeiten in der Gemeinde Gaspoltshofen. Bis Ende 2021 müssen alle Gemeinden ihre Bauarbeiten abgeschlossen haben.

Bahngleise als Radweg
2009 fuhr der letzte Zug über die Haager-Lies-Bahngleise zwischen Lambach und Haag am Hausruck. Seitdem tüftelte das Land an der Idee, die ehemalige Bahntrasse als Radweg zu nutzen, um die sechs Anrainergemeinden miteinander zu vernetzen.

Landesrat von Projekt überzeugt
„Schon bei der Einstellung des Bahnbetriebes entstand die Idee eines Natur-Radweges. Es freut mich, dass so ein Jahrhundertprojekt in Oberösterreich umgesetzt wird“, zeigt sich Landesrat Markus Achleitner von dem Projekt überzeugt. Nun geht der Plan in die erste Bauphase. Gaspoltshofen macht den Anfang, knapp die Hälfte der 22 Kilometer langen ehemaligen Trasse liegt in dessen Gemeindebereich.

Bereits im Herbst erster Streckenteil fertig
FP-Bürgermeister Wolfgang Klinger ist erleichtert, dass es endlich losgeht: „Gaspoltshofen hat den Förderungsantrag als erste Gemeinde eingereicht, daher müssen wir bis Ende 2020 fertig sein, um die Förderung vom Land zu erhalten.“ Laut Zeitplan sollten bereits im Herbst die ersten Drahtesel über die frisch asphaltierte Strecke düsen.

Gemeinden erhalten mehrere Förderungen
Bis Ende 2021 müssen auch die restlichen Gemeinden ihre Bauarbeiten beendet haben, um neben der Kommunal-Kredit-Förderung auch finanzielle Mittel von Bund und EU zu erhalten. Die Landesräte Max Hiegelsberger (Gemeinden) und Günther Steinkellner (Infrastruktur) steuern ebenfalls Mittel bei. In einer Machbarkeitsstudie wurden die Kosten auf 6,5 Millionen Euro geschätzt. Eine genaue Zahl gibt es erst nach Beenden der Bauarbeiten.

Lena Pirker
Lena Pirker
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 11. August 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.