15.07.2010 14:52 |

Student angezeigt

Vermeintliches Gas-Leck entpuppt sich als Hanfplantage

Wegen eines ungewöhnlichen Geruchs in ihrem Wohnhaus, der sie ein Gasgebrechen befürchten ließ, hat eine Wienerin am Mittwoch die Polizei verständigt - und damit einen Studenten auffliegen lassen, der Cannabis zog. Die Beamten fanden in der Wohnung des 29-Jährigen in der Westbahnstraße im Bezirk Neubau etwas mehr als ein Kilogramm des Krautes.

Die Polizisten überprüften nach Angaben der Behörde vom Donnerstag sämtliche Türen und bemerkten vor der Wohnung des Studenten starken Cannabisgeruch. Der 29-Jährige ließ die Beamten ohne weiteres ein und gab freimütig zu, seit ungefähr zwei Monaten Cannabis anzubauen und selbst zu konsumieren. Das Kraut wurde sichergestellt, der 29-Jährige angezeigt.

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 20. Jänner 2021
Wetter Symbol