20.02.2020 10:02 |

Spendenbetrug

Bergrettung warnt vor falschen Spendensammlern

Vermehrt kommt es im Pongau derzeit zu Betrug durch Hausierer, die im Namen der Bergrettung Spenden sammeln. Die Bergrettung warnt nun vor den Betrügern. 

„Es werden in unserem Namen Haustürsammlungen gemacht“, erklärt Sprecherin Maria Riedler. Immer wieder sind auch Keilertruppen unterwegs, die sich so - im Namen der Bergrettung und der Hundestaffel der Bergrettung-Einzugsermächtigungen und Spenden erschleichen möchte. Selbst vor telefonischen Keilereien mit Einzugsermächtigungen wird hier nicht zurückgeschreckt. Vor allem der Pongau ist laut der Freiwilligenorganisation aktuell vermehrt von dem Betrug betroffen. 

Die Bergrettung Salzburg distanziert sich vehement von den Hausierern. „Wir machen keine Haustürsammlungen. Wir haben lediglich eine ganz klar gekennzeichnete Förderaktion, wo wir als Gegenleistung einen sehr guten Versicherungsschutz anbieten,“ meint Riedler. Die Retter warnen ausdrücklich davor, sich von Keilertruppen unter Vorspiegelung falscher Tatsachen, Geld aus der Tasche ziehen zu lassen.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 21. Oktober 2020
Wetter Symbol