Nagelkunst?

Penis-Nails sind derber Hit auf Instagram

Ein neuer Nagellack-Trend ist auf dem Vormarsch und der hat es in sich: Penis-Nails. Das männliche Geschlechtsteil auf dem weiblichen Fingernagel. Was äußerst skurril klingt, ist es auch. Trotzdem gehen die sozialen Netzwerke im Moment fast über mit Penis-Nails. City4U hat die Bilder der fragwürdigen Nagelkunst.

Für all jene, denen die derzeit total angesagten „Milky Nails“ zu fad sind, gibt es einen neuen Hype: Der Penis als Nagellack-Trend. Das ist dann eher etwas für die mutigen Frauen mit. Immerhin möchte man bei der nächsten Konferenz oder Präsentation in Firma oder Universität ja mit seinem Wissen und nicht mit seinen Nägeln auffallen. Trotzdem tauchen in den sozialen Medien immer mehr Fotos vom männlichen Geschlechtsteilen auf weiblichen Nägeln auf.

Die Nageldesignerinnen sind aber auch sehr fantasievoll, wenn es darum geht, den Penis mit Lack in Szene zu setzen. So erscheint das Geschlechtsteil einmal auf rosa Untergrund und sondert Herzchen ab.

Bei einem anderen Design entspringt ein Feuerwerk:

Der Penis wird aber auch mal verfremdet, zum Beispiel als Kaktus:

Oder brennt einmal wie eine Kerze:

Februar 2020

Was meint ihr dazu? Postet uns in den Kommentaren oder schreibt uns mit Hashtag #City4U auf Facebook, Twitter oder Instagram!

Viktoria Graf
Viktoria Graf
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mehr
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.