„Genuss-Award“

Test: So schmeckt der erste Leberkäse-Muffin

Die „Krone“ hat den Test gewagt. Der Leberkäse-Muffin ist eine Erfindung des Feinkostladens Tasty Retro, der gerade mit dem Genuss-Award der Wiener Wirtschaftskammer ausgezeichnet worden ist. Serviert wird die deftige Speise mit Käse oder Mayonnaise. Fazit: Nichts für Gesundheitsgurus, wohl aber eine Sünde wert.

Schon beim Geschäftseingang in der Prager Straße (21. Bezirk) empfängt den Kunden der Geruch von Wurstspezialitäten. Chefin Zeljana Jurkic-Dusper begrüßt uns herzlich und präsentiert uns ihre berühmten Leberkäse-Spezialitäten. Neben dem fleischigen Muffin (2,40 Euro pro Stück) gibt es etwa einen Gugelhupf (28 Euro) und saisonal auch ein Osterlamm. Durch und durch aus Leberkäse, versteht sich.

Die pikanten Leckereien sind hauptsächlich aus Pferdefleisch gemacht. Die Kreationen schmecken würzig, geschmackvoll, auch etwas fettig. Die Küchenchefin zeigt sich kreativ, so werden die Muffins wahlweise mit Käse oder Mayonnaise gefüllt. Die Produkte kommen von regionalen Fleischern.

Die Inhaberin betreibt das Geschäft seit 18 Jahren. Jeden Tag steht sie in der Küche und bereitet die Köstlichkeiten in Handarbeit zu. „Mit der Auszeichnung hoffen wir auf neue Kunden“, sagt Jurkic-Dusper. Mit den Leberkäse-Kreationen will sie den Durchbruch schaffen.

Kathi Mötzl

Februar 2020

Was meint ihr dazu? Postet uns in den Kommentaren oder schreibt uns mit Hashtag #City4U auf Facebook, Twitter oder Instagram!

 City4U
City4U
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mehr
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.