19.02.2020 10:16 |

Alarmierendes Ergebnis

So wenige Vögel wie noch nie gezählt

Birdlife Österreich hat seine bundesweite Zählung der Wintervögel abgeschlossen. Das Ergebnis: Mit 31 Vögeln pro Garten, gab es so wenige Tiere wie noch nie zuvor.

An den Beobachtern kann es nicht gelegen haben, den mit rund 14.000 Teilnehmern gab es einen neuen Rekord. Der Rückgang wurde damit deutlich belegt: An sich häufige Arten wie Buchfink oder Stieglitz ließen sich heuer seltener am Futterhaus blicken.

Jetzt für unseren Tierecke-Newsletter anmelden:

Nur 34 Vögel pro Garten, das sind rund 10 Prozent weniger als im Vorjahr (38), beobachteten 661 Burgenländer im Zuge der Zählung. Am häufigsten schauten, wie in Restösterreich, Kohlmeisen am Futterhäuschen vorbei, gefolgt von Haussperling (Spatz) und Feldsperling.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 02. April 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.