18.02.2020 15:00 |

Muti im Anflug

Richard Lugners Reise im verrückten Jet

Am Abend landet der Wiener Baumeister mit Mut(t)i. Ihr Taxometer der 35.000-Euro-Gage läuft ab ihrem Einstieg in den Flieger in Genua.

Pssst, streng geheim! Richard Lugner holt seinen Opernball-Star-Gast Ornella Muti aus Genua ab.

Mit ein bisserl Glück kann er ihr die aktuelle Ausgabe der „Krone“ noch als Bordlektüre mitnehmen: A. guter Lesestoff hilft immer gegen Langeweile, B. die Schauspielerin versteht Deutsch, und C. kann man sich zur Not auch dagegen wehren, wenn der rüstige Mörtel dazu ansetzt, sich die Brötchen an Bord einzuverleiben. Denn da bleibt für gewöhnlich - Achtung, jetzt ist, liebe Leser, Ihre Vorstellungskraft gefragt - keine Auge trocken. Und sein Hemd, so wie auch die Kleidung seines Gegenübers ist während einer meist impulsiv geführten Konversation in allerhöchster Gefahr. Adabei weiß genau, wovon er da spricht ...

Einmal in Wien auf dem Flughafen Schwechat angekommen, geht’s dann erst richtig los. Die Aktrice wird noch merken, dass man für die kolportierte 35.000-Euro-Gage bei Lugner auch etwas tun muss. So gibt’s morgen dann gleich ab 13 Uhr eine Pressekonferenz in der Lugner City. Eine Stunde später erfolgt dann die obligatorische Autogrammstunde.

Beim Rest des Wien-Trips ist die Mut(t)i nur noch Passagier, bevor sie dann am Donnerstag um Mitternacht vom 2. Rang herabsteigt, um tags darauf wieder in Richtung bella Italia zu jetten.

Adabei Norman Schenz, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 07. April 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.