14.07.2010 16:21 |

Tierische Hilfe

Truthahngeier aus Kärnten verstärken deutsche Polizei

Die Vierbeiner bei der Polizei bekommen gefiederte Konkurrenz! Zwei Kärntner Truthahngeierbabys wurden am Mittwoch der deutschen Kripo übergeben. Die Vögel sollen für die Suche nach Leichen trainiert werden. "Die Kripo Hannover will testen, ob die Geier in Zukunft die Polizei-Spürhunde bei ihrer Arbeit unterstützen können", so Emanuel Zupanc vom Vogelpark Turnersee.

Großer Medienrummel herrschte am Mittwoch zu Mittag bei der Übergabe der beiden süßen Truthahngeierbabys im Vogelpark Turnersee. Die sieben Wochen jungen Vögel standen im Mittelpunkt - ob sie es wollten oder nicht.

Bereits seit zwei Jahren werden Truthahngeier in Kärnten gezüchtet. Ihr Vorteil gegenüber den Vierbeinern: "Sie können aus großer Höhe eine sehr viel größere Fläche absuchen", erklärt ein Kripo-Ermittler. Neben ihrem ausgeprägten Sehvermögen verfügen Truthahngeier über einen ausgesprochen guten Geruchssinn.

Bei einer Reise nach Deutschland wurde Vogelpark-Leiter Emanuel Zupanc im Vorjahr auf das weltweit einzigartige Projekt der deutschen Polizei aufmerksam. Sofort ließ er die deutschen Kollegen wissen, dass er selbst einige Truthahngeier züchtet. Die Kooperation war damit perfekt.

"Wissen nicht, ob Projekt funktionieren wird"
Am Donnerstag geht es für die beiden Kärntner Vögel nach Deutschland. Im Vogelpark Walsrode in der Lüneburger Heide werden sie nun ausgebildet. Dort werden spezielle Trainer mit ihnen arbeiten. "Wir wissen aber noch nicht, ob das Projekt funktionieren wird", so Rainer Herrmann vom Landeskriminalamt Niedersachsen zur "Kärntner Krone". Das sei erst in einem Jahr abschätzbar.

von Hannes Wallner ("Kärntner Krone") und kaerntnerkrone.at

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 17. Jänner 2021
Wetter Symbol