15.02.2020 20:54 |

Brennender Reifen

Passagierjet nach Landung in Düsseldorf evakuiert

Mit einem großen Schrecken sind Passagiere eines türkischen Flugzeugs in Düsseldorf davongekommen. Während der Landung begann einer der Reifen des Jets zu brennen. Nachdem das Flugzeug zum Stillstand gebracht worden war, wurden alle Menschen an Bord angewiesen, zur Sicherheit die Notrutschen zu benützen.

Beim Eintreffen der Feuerwehr seien bereits keine Flammen mehr festgestellt worden, alle Passagiere der Airline Pegasus blieben unverletzt, hieß es seitens des Düsseldorfer Flughafens. Warum der Reifen brannte, ist noch unklar.

Tote bei Pegasus-Unglück in Istanbul
Erst vor knapp einer Woche war eine Boeing 737 der türkischen Fluggesellschaft nach einer missglückten Landung am Istanbuler Flughafen Sabiha-Gökcen zerbrochen. Drei Menschen starben, 179 weitere wurden verletzt. Die Unglücksursache ist noch nicht geklärt.

Allerdings wurden Ermittlungen gegen die beiden Piloten des Flugzeugs eingeleitet. Die Staatsanwaltschaft geht dem Verdacht auf Fahrlässigkeit nach.

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).