16.02.2020 07:03 |

Eisbulle John Hughes

Chef-Einfädler will noch diese Saison Ewig-Rekord

Mehr Topscorer-Qualität geht nicht: Der Pick-Runden-Doppelpack Salzburger Eisbullen gegen KAC lässt auch Johnny Hughes sammeln und jagen. Denn noch führt im Paarlauf Klagenfurts Tommy Koch die ewige EBEL-Punkteliste an.

Sechs Punkte trennen in der Tabelle der Eishockeyliga-Pick-Runde bereits den Leader von Titelverteidiger KAC. Doch nun steht das Erzrivalen-Duell gleich zweimal in drei Tagen auf dem Spielplan – heute, Sonntag, in der Eisarena, am Dienstag in Klagenfurt.

Dabei kann John Hughes wieder sammeln und jagen – nämlich Scorerpunkte, um Rotjacke Tommy Koch, dessen meisterliche Salzburg-Vergangenheit unvergessen bleibt, vom Thron der ewigen Eishockeyliga-Topscorerliste zu verdrängen.

Knapp dran ist der 32-jährige Chef-Einfädler („Ich lege die Tore lieber auf“) seit dem Herbst, doch die letzten fünf Punkte sind die härtesten. Stand aktuell: 812 zu 817, die Grunddurchgangs-Wertung ist pari (675). „Ich krieg es mit, wenn in den Medien Statistiken auftauchen. Ich schaue aber nicht nach jedem Spiel, wie viele Punkte hat Johnny und wie viele habe ich gemacht“, will der KAC-Center schon vorne bleiben. Er weiß, dass Hughes „egal bei welchem Klub, immer fleißig scorte.“

Team muss Erfolg haben
„Das Wichtigste ist, dass das Team Erfolg hat, aber ich schaue schon auch auf die persönliche Statistik“, betont Hughes, der als Jüngerer – und Scoring-Effizienterer – zwei Trümpfe hat. Des Kanadiers stolze Ansage: „Ich hole mir noch in dieser Saison den ersten Platz.“

Beim 4:2 in Wien lieferte Hochkofler seinen zweiten Saisonfight, ist deshalb automatisch heute gesperrt. Enroth, neue Schweden-Bombe fürs KAC-Tor, trifft heute in Kärnten ein, bleibt den Bulls wohl auch Dienstag erspart.

Noch zu Referee Gergely Kincses: Der Ungar, der beim Spiel in Wien höchst unglücklich mit Bulls-Kapitän Tom Raffl zusammengekracht und abtransportiert worden war, konnte Samstag bereits das Krankenhaus wieder Richtung Heimat verlassen. Mit der Diagnose: Gehirnerschütterung und Schulterluxation.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).