14.02.2020 13:23 |

5 Millionen Jahre alt

Forscher finden relativ nahen „Baby“-Riesenplanet

Forscher des Rochester Institute of Technology (RIT) in New York haben einen gigantischen „Baby“-Planeten entdeckt, der - aus astronomischer Sicht - nur einen Katzensprung von unserer Erde entfernt ist. Er ist rund 330 Lichtjahre von der Sonne entfernt und besitzt die etwa zehnfache Masse des Planeten Jupiter.

Gefunden haben sie den jungen, erst rund fünf Millionen Jahre alten Planeten in Daten, die das ESA-Weltraumteleskop „Gaia“ zur Erde gefunkt hat. Der Planet mit dem sperrigen Katalognamen 2MASS 1155-7919 b sei „näher an der Erde, als jeder andere ähnlich junge Planet, der bisher gefunden wurde“, berichten die Wissenschaftler auf der RIT-Website. Bei dem Himmelskörper handle es sich um dunkles, kühles und sehr junges Objekt, so die Forscher.

Der „Baby“-Riesenplanet kreist um einen rund fünf Millionen Jahre alten Stern (zum Vergleich: Unser Zentralgestirn ist 4,5 Milliarden Jahre alt). Was die Forscher verblüfft, ist der Abstand mit der 2MASS 1155-7919 b seine Sonne umrundet - in einer Entfernung, die der 600-fachen Distanz zwischen Erde und Sonne entspricht.

„Gaia“ startete Ende 2013 ins All
Mit dem Ende 2013 gestarteten Observatorium „Gaia“ (Bild oben) soll eine Milliarde Sterne mit noch nie dagewesener Genauigkeit erfassen. Zudem werden grundlegende physikalische Eigenschaften, etwa Temperatur, Leuchtkraft und Zusammensetzung jeder Sonne untersucht. Mit den Daten wollen die Forscher eine dreidimensionale Karte der Milchstraße erstellen.

Wilhelm Eder
Wilhelm Eder
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 21. Februar 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.