12.07.2010 19:03 |

Schwere Mängel

Steuerfahnder in Pizzaläden fündig geworden

Kärntens Steuerfahnder sind kürzlich auf einer heißen Fährte unterwegs gewesen: Kontrollen bei 107 Pizzazustellern und Kebabverkäufern haben schwere Mängel bei der Buchhaltung zutage gebracht. 29.000 Euro Abgaben wurden gleich vor Ort kassiert. Weiters gab es Dutzende Anzeigen wegen Sozialbetrugs.

In der ersten Juli-Woche schwärmten die Kontrollorgane aus. 107 Betriebe wurden auf die Vollständigkeit der Aufzeichnungen, Beschäftigung von Schwarzarbeitern oder illegale Arbeitnehmer überprüft.

Die Beamten wurden fündig: Von 168 Beschäftigten waren 26 Inländer nicht angemeldet, vier davon waren beim AMS als arbeitslos gemeldet. Weiters wurden drei illegal beschäftigte Ausländer aufgegriffen. Insgesamt gab es 40 Anzeigen im Bereich des Sozialbetruges.

60 Prozent der überprüften Betriebe hatten auch ihre Probleme mit der Buchhaltung, sei es aus Schlamperei oder Unwissenheit. Wegen Mängel bei den elektronischen Kassen- und Computersystemen spürten die Kontrollore offene Abgaben von über 50.000 Euro auf. Knapp 29.000 Euro wurden bar einkassiert und Forderungspfändungen über 22.000 Euro vorgenommen.

"Kärntner Krone"

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 22. Jänner 2021
Wetter Symbol