13.02.2020 06:00 |

Steigerung von 45 %

Jeden Tag werden zwölf Drogenlenker ertappt

Von bekifft bis „aufgezuckert“ – nicht weniger als 4364 Autolenker unter Drogeneinfluss fischte die Polizei im Vorjahr aus dem Verkehr. Das bedeutet mehr als eine Vervierfachung (!) im Vergleich zu 2015. Das heißt nicht zwangsläufig, dass früher weniger Drogenlenker unterwegs waren – aber die Kontrollen wurden verbessert.

Dienstagabend in weiten Teilen des Wiener Stadtgebiets: Insgesamt schwärmen 40 Polizisten zu einer neuerlichen Schwerpunktaktion im Kampf gegen Alko- und Drogenlenker aus. Binnen weniger Stunden wurden gleich zehn Drogenlenker ertappt. Und Jahr für Jahr werden es mehr.

Allein von 2018 auf 2019 gab es österreichweit einen Anstieg von 45 Prozent. Dem gegenüber standen 28.000 Alkolenker – zwar immer noch deutlich mehr, die Differenz aber schwindet. Das liegt vor allem an den deutlich verbesserten Kontrollen – samt Testgeräten und Amtsarzt.

„Intensität und Qualität der Kontrollen höher“
Fahrstil, die Aufmachung des Fahrzeugs, die Kleidung des Lenkers – die Beamten wissen mittlerweile genau, wo sie hinschauen müssen. Wurden Polizisten früher kaum ausgebildet, wie man Drogenlenkern auf die Spur kommt, gibt es nun intensive Schulungen. „Die Kontrollen wurden sowohl in der Intensität als auch in der Qualität erhöht und somit das Dunkelfeld verringert“, heißt es aus dem Innenministerium.

Oliver Papacek, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 03. April 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.