11.02.2020 09:46 |

Menschenrechte-Zentrum

Steirische Landeshauptstadt wird zum „UNO-Sitz“

Für die Stadt Graz ist das eine große Sache: Sie wird UNO-Sitz, zumindest ein kleiner. Die Murmetropole bekommt ein „Unesco-Zentrum zur Förderung der Menschenrechte in Gemeinden und Regionen“. Mitte Mai soll es offiziell eröffnet werden. Der Fokus liegt auf Süd-Ost-Europa und Nordafrika.

„Heute ist ein wunderbarer Tag für Graz, denn wir sind neben Buenos Aires weltweit der zweite Standort für ein solches Zentrum der Menschenrechte“, sagt Bürgermeister Siegfried Nagl (ÖVP). Darum hatte man sich gemeinsam mit de Außenministerium und dem Land sehr bemüht.

Für Graz ist das aber nicht nur eine Prestigesache. Das Engagement für Menschenrechte hat in Graz schon Tradition. So ist die Stadt im Jahr 2001 als erste in Europa „Menschenrechtsstadt“ geworden. Positiver Nebeneffekt: Man erwartet sich, dass die steirische Hauptstadt dadurch als Kongressstandort noch attraktiver wird.

„Trainingszentrum“ für Politiker und NGOs
Das Zentrum, das in der Elisabethstraße angesiedelt sein wird, wird sich um Süd-Ost-Europa und Nordafrika kümmern. Die Rede ist von einem „Trainingszentrum“ - das heißt, dass Politiker und NGOs aus diesen Regionen hier in Sachen Menschenrechte geschult werden.

Das Zentrum werde dazu beitragen, die Migrationsströme in Zukunft in den Griff zu bekommen, heißt es. Denn wenn niemand mehr flüchten muss, würden auch weniger Menschen zu uns kommen.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 18. September 2020
Wetter Symbol
Steiermark Wetter
14° / 20°
heiter
10° / 20°
wolkenlos
14° / 20°
wolkig
9° / 21°
wolkenlos
14° / 21°
heiter
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.