11.07.2010 13:36 |

Familie in Sicherheit

Altes Bauernhaus in Kirchberg durch Feuer völlig zerstört

Eine kilometerweit sichtbare Rauchsäule hat am Sonntagvormittag allen Augenzeugen klargemacht: Am Gaisberg in Kirchberg wütet ein Brandinferno! Tatsächlich hatte der uralte Hof "Linthalkrämer" Feuer gefangen (Bild), er versank binnen kurzer Zeit in Schutt und Asche. Die Besitzerfamilie Wallner konnte nur wenige Habseligkeiten retten.

Wenn ein fast 300 Jahre alter Hof zu brennen beginnt, geht alles blitzschnell – diese bittere Erfahrung mussten Bauer Josef Wallner, seine Frau und der Sohn am Sonntag machen. Kurz nach 10 Uhr war durch einen technischen Defekt im Bereich des Dachbodens ein Feuer ausgebrochen, das sich unfassbar schnell durch die alten Balken fraß. Eine Feuermauer hatte das hölzerne Gebäude nicht.

"Die Bewohner konnten nur noch einen Arm voller Habseligkeiten zusammenraffen, dann mussten sie flüchten", schildert ein Kirchberger Polizist der "Krone". Als die insgesamt 180 Feuerwehrleute eintrafen, war das Gebäude längst nicht mehr zu retten. "Wir mussten eine 3,5 Kilometer lange Löschleitung bis zur Ache legen. Auch eine einfachere Wasserversorgung hätte nicht geholfen", sagte Kitzbühels Bezirksfeuerwehrkommandant Johann Papp. Ein kleiner Lichtblick mitten im Inferno: Der verängstigte Hase Hansi konnte noch rechtzeitig aus seinem Verschlag befreit werden. Das Vieh des Bauern war nicht im Stall.

Brandermittler prüfen, ob Kurzschluss vorlag
Den Feuerwehrleuten aus Kirchberg und mehreren Nachbarorten blieb nichts übrig, als den Hof "Linthalkrämer" kontrolliert abbrennen zu lassen. Letztlich ragte nur noch der Kamin aus dem wirren Durcheinander verkohlter Balken.

Am Montag wollen Brandermittler die genaue Ursache des Großfeuers klären. Ein technischer Defekt gilt als sehr wahrscheinlich, es könnte sich um einen Kurzschluss gehandelt haben. Der Schaden beträgt einige Hundertausend Euro.

von Andreas Moser, Tiroler Krone

Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 16. Jänner 2021
Wetter Symbol
Tirol Wetter
-5° / -2°
wolkig
-8° / -3°
heiter
-8° / -4°
leichter Schneefall
-8° / -3°
heiter
-9° / -3°
wolkig