11.07.2010 12:39 |

Nur kurze Freude

Taschendiebin von Detektivin zur Strecke gebracht

Einer überaus aufmerksamen Ladendetektivin ist es zu verdanken, dass am späten Samstagnachmittag in Wien-Neubau offenbar eine dreiste Taschendiebin aus dem Verkehr gezogen werden konnte. Von einem Bekleidungsgeschäft ausgehend verfolgte die Detektivin die ihr verdächtig erscheinende 32-jährige Mariya D. mehrere Minuten lang und schlug Alarm, als sich die Frau bei einem Altglascontainer einer Brieftasche entledigte und anschließend bei mehreren Bankomaten Geld abzuheben versuchte.

Bis zum Eintreffen der hochoffiziellen Gesetzeshüter ließ die Detektivin die Verdächtige fortan nicht mehr aus den Augen – im  Zuge der polizeilichen Anhaltung wurden schließlich zwei Bankomatkarten sichergestellt, die nicht auf den Namen der Beschuldigten ausgestellt waren.

Außerdem konnte sie den Beamten während ihrer Einvernahme die Herkunft der Karten nicht glaubwürdig genug erklären. Verdächtig hatte sich die Frau zudem dadurch gemacht, dass sie sich bei ihren versuchten Geldbehebungen stets mit einer großen Sonnenbrille maskiert hatte. Weitere Ermittlungen sind im Gange.

Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 16. Jänner 2021
Wetter Symbol
Wien Wetter