09.02.2020 10:05 |

Nach Anrainerprotesten

Der Sondermüll wurde entsorgt!

LavamündDie Hunderten Bahnschwellen, die beim alten Bahnhof in Lavamünd über Jahre gelagert wurden, sind Geschichte. Nach Anrainerbeschwerden und Berichten in der „Krone“ hat die Umweltbehörde offenbar reagiert. Der als Sondermüll zu klassifizierende Abfall wurde in den vergangenen Tagen beseitigt.

„Danke, die Bahnschwellen sind endlich abtransportiert worden!“, freut sich der Lavamünder Horst Lehner. Die Hunderten Schwellen, die sich seit der Schließung beim alten Bahnhof gestapelt haben, sind wegen ihrer giftigen Imprägnierungsstoffe eine Gefahr für die Umwelt.

Amtsleiter Martin Laber erklärt: „Der Sondermüll war die ganze Zeit über ein sehr bewegendes Thema im Ort.“ Einige hatten Schwellen nachts einfach abgeholt – für private Zwecke. Vizebürgermeister Erich Pachler: „Das ist eine gefährliche Sache. Wer diese irgendwo eingebaut hat, muss sie wieder entfernen.“ Die Bahnschwellen müssen laut Auflassungsbehörde nämlich ordnungsgemäß entsorgt werden. Pachler: „Sie wurden nach St. Veit gebracht.“

Nun muss der deutsche Eigentümer, der die Bahnstrecke vor Jahren gekauft hat, auch die alte Bahnbrücke, den Lokschuppen und die Bahnstation abreißen. Die Stützmauern beim Bahnhof sind bereits brüchig und stellen eine Gefahr dar.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 23. September 2020
Wetter Symbol
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.