08.02.2020 15:21 |

Verdächtiger gefasst

Mitarbeiter in Obdachlosenheim mit Schere bedroht

Mit einer Schere in der Hand hat ein 39 Jahre alter Verdächtiger in der Nacht auf Samstag Mitarbeiter eines Obdachlosenheims in Wien bedroht. Zuvor war er bereits wegen des Verdachts auf eine psychische Erkrankung von der Polizei in eine psychiatrische Einrichtung überstellt worden. Nachdem er dort entlassen und in die Unterkunft gebracht worden war, rastete der Mann völlig aus.

Der slowakische Staatsbürger war nach seiner Behandlung in der psychiatrischen Einrichtung in das Heim in der Jagdschlossgasse überstellt worden. Lang blieb er dort allerdings nicht, er verhielt sich überaus aggressiv, weshalb er kurze Zeit später auch schon ein Hausverbot erteilt bekam. Daran hielt sich der 39 Jahre alte Verdächtige allerdings nicht.

Mistkübel gegen Eingangstür geworfen
Wenig später kehrte er zu dem Obdachlosenheim zurück und versuchte in die Unterkunft einzudringen, indem er einen Mistkübel aus Metall gegen die Eingangstüre warf. Die anwesenden Mitarbeiter bedrohte er mit dem Umbringen, hielt dabei auch eine Schere in der Hand.

Die Angestellten verriegelten jedoch die Eingangstüre und alarmierten die Polizei. Die Beamten trafen nur wenig später am Ort des Geschehens ein und nahmen den 39-jährigen Verdächtigen fest. Der Amtsarzt attestierte dem Mann Haftfähigkeit, so Polizeisprecher Paul Eidenberger. Der Verdächtige wurde daraufhin polizeilich angehalten.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 18. Februar 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.