Mitarbeiter attackiert

Prügler (53) wollte Geld von Welser Bürgermeister

„Der Mann hat mit Fäusten auf meinen Mitarbeiter eingeschlagen, als ich gerade ein Interview gegeben habe“, schildert Stadtchef Andreas Rabl die Attacke am Kaiser-Josef-Platz in Wels. Er sei zu Hilfe geeilt, habe den Angreifer vertreiben können. „Die Brille des Mitarbeiters ist zerbrochen, er war verletzt und hat mehrere Hämatome erlitten.“

Amtsbekannt
Bei Werner R. soll es sich um einen amtsbekannten Querulanten handeln. Rabl: „Es gab in der Vergangenheit etliche Vorfälle, deshalb hat er auch Hausverbot im Magistrat.“ Der Verdächtige saß wegen gefährlicher Drohung drei Monate in Haft. 2016 durchbrach er mit dem Auto vier Schranken der Nervenklinik in Linz, weil er aufgenommen werden wollte.

Geld verspielt
Am Mittwoch verspielte er das Geld für seine Miete, wollte dann von Rabl 1000 € haben. „Die hat er mir einmal versprochen und nie gegeben. Sein Mitarbeiter hat mich blöd angelacht, da bin ich ausgezuckt“, rechtfertigt er sich im „Krone“-Telefonat. R. wurde auf freiem Fuß angezeigt.

Jürgen Pachner, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 28. Oktober 2020
Wetter Symbol