31.01.2020 12:25 |

Hilfreiche Tipps

Das Zuhause wirksamer gegen Einbrecher schützen

Jeweils zur Dämmerungszeit bzw. in den Nachtstunden verschafften sich bislang unbekannte Täter Zutritt zu Wohnhäusern in Zell am See, Seekirchen, Werfen und Salzburg-Gneis. Auch in einen Imbissstand im Pinzgau und drei Schrebergärten in Hallein wurde eingebrochen. Die Einbrecher konnten, teilweise samt Beute (Bargeld und Schmuck), unerkannt flüchten. Die Schadenssumme ist derzeit nicht bekannt. Die Ermittlungen laufen.

Ein Einbruch in die eigenen vier Wände ist für die Betroffenen oft ein großer Schock. Mit den nachfolgenden Tipps soll aufgezeigt werden, wie man sich und sein Eigentum wirksamer gegen Einbrecher schützen kann.

Empfehlungen der Kriminalprävention:
Grundsätzlich gilt- Je mehr Hindernisse dem Einbrecher in den Weg gelegt werden, desto schwerer kommt er ans Ziel. Schwachstellen können Türen (Haupteingangstüren, Terrassentüren oder Nebentüren), Fenster oder Dachfenster und Kellerschächte sein.

  • Legen Sie ein Eigentums- bzw. Inventarverzeichnis.
  • Fotografieren Sie Schmuck- und Kunstgegenstände und notieren Sie Gerätenummern.
  • Legen Sie Ihren Haus- oder Wohnungsschlüssel vor einer längeren Abwesenheit in ein Schlüsseldepot oder geben Sie ihn einer Vertrauensperson.
  • Mieten Sie bei längerer Abwesenheit Bankschließfächer.
  • Bewahren Sie Sparbuch und Losungswort immer getrennt auf.
  • Verwenden Sie in den Abendstunden Zeitschaltuhren.
  • Sichern Sie Terrassentüren durch einbruchshemmende Rollbalken oder Scherengitter.
  • Lassen Sie eine möglichst lückenlose Außenbeleuchtung installieren.
  • Bringen Sie Bewegungsmelder an.
  • Beleuchten Sie Kellerabgänge.
  • Achten Sie darauf, dass Außensteckdosen von innen abschaltbar sind, um Einbrechern nicht die Möglichkeit zur Stromabnahme (z.B. zum Anschluss einer Bohrmaschine) zu geben.
  • Lassen Sie sich ausschließlich hochwertige Schlösser und Schließzylinder einbauen.
  • Vermeiden Sie Zeichen der Abwesenheit. Während des Urlaubes oder sonstiger Abwesenheit sollten die Briefkästen geleert und Werbematerial beseitigt werden. Das Haus sollte keinen unbewohnten Eindruck machen. Die Nachbarschaftshilfe ist hier besonders wichtig.
  • Vergessen Sie nicht, Fenster, Terrassentüre und Balkontüre zu schließen.
  • Vergewissern Sie sich beim Weggehen vielleicht noch ein zweites Mal, ob Ihr Schloss versperrt ist.
  • Verstecken Sie den Wohnungsschlüssel nicht unter Fußabstreifer und Blumentöpfen.
  • Vermeiden Sie unübersichtliche Bepflanzung direkt am Haus
  • Räumen Sie weg, was Einbrechern nützen könnte wie z.B. Leitern, Kisten usw.
  • Sorgen Sie im Winter für Schneeräumung.

Weitere Information erhalten Sie hier. Die Spezialisten der Kriminalprävention des Landeskriminalamtes Salzburg stehen Ihnen kostenlos unter der Telefonnummer 059133 50 3750 oder via E-Mail LPD-S-LKA-Kriminalpraevention@polizei.gv.at zur Verfügung.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 31. März 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.