04.07.2010 21:43 |

Tödlicher Badeunfall

Steiermark: Urlauberkind (3) in Hotelpool ertrunken

Drama um ein dreijähriges Urlauberkind aus Deutschland: Der kleine Leon ertrank am Sonntag im Swimmingpool eines Hotels in Schladming im steirischen Bezirk Liezen. Seine Mutter zog den Buben aus dem Wasser und konnte ihn laut Polizei noch reanimieren, er starb jedoch unmittelbar nach der Einlieferung ins Spital.

Das Ehepaar und die gemeinsamen fünf Kinder waren erst am Samstag zu einem einwöchigen Urlaub angereist. Am Sonntag gegen Mittag spielten die Kinder im Freien. "Soweit wir bisher ermittelt haben, dürften die Eltern immer in der Nähe gewesen sein und auf die Kinder aufgepasst haben", sagt ein Polizist.

Doch dann gab es offenbar den oft zitierten "unbeobachteten Augenblick", in dem der kleine Leon verschwand. Ohne dass es jemand merkte, spazierte der Bub zum hoteleigenen Pool. Ob er selbst ins Wasser gestiegen oder ins Becken gefallen ist, wird wohl niemals geklärt werden.

Keine Zeugen für das Unglück
"Bisher haben wir keine Zeugen finden können", so die Exekutive. Als der Mutter auffiel, dass Leon verschwunden war, suchte sie ihn sofort - und fand ihn im Pool treiben. Es gelang der 34-Jährigen, ihr Kind zu reanimieren. Und auch das Rote Kreuz traf kurz danach ein - trotzdem war es schon zu spät: Der kleine Leon starb schließlich im Schladminger Krankenhaus.

von Peter Riedler ("Steirerkrone") und krone.at
Symbolbild

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 21. Jänner 2021
Wetter Symbol