„Nur verbrannt“

Wiener empört: Schimmel-Burger bei Fast-Food-Kette

Die Lust auf einen richtig saftigen Burger packt uns doch alle einmal - auch nachts, wenn man unterwegs ist, kann so ein Snack absolut köstlich sein. Alles andere als köstlich war allerdings die letzte Bestellung von Wiener Oliver, der statt einem Genusserlebnis einen Schimmel-Burger serviert bekam. Das lies er zwar nicht auf sich sitzen, doch die erste Reaktion der Mitarbeiter war noch ärgerlicher. City4U sprach mit Oliver:

„Heute wurde mir (...) ein verschimmelter Burger aufgetischt“, postet Oliver verärgert auf Facebook. Von Samstag auf Sonntag war er mit einer Freundin (Manuela) in der Wiener Innenstadt unterwegs und bekam Lust auf einen saftigen Burger. Dem Gusto folgend suchte er gemeinsam mit seiner Begleitung also die Filiale einer Fast-Food-Kette auf, wo er sein blaues - oder eher schimmeliges - Wunder erlebte. Anstatt in einen herzhaften Burger zu beißen, begrüßte ihn Schimmel aus der Schachtel. Verärgert wendete er sich an das Personal.

Sieht nicht aus wie Brandfleck
Oliver wollte den Schimmel-Burger nämlich nicht auf sich sitzen lassen und versuchte, diesen zu reklamieren. „Das Personal erklärte mir, das sei ein Brandfleck“, erzählt er. Dass es doch eher sehr stark nach Schimmel aussah, hielt er sogleich verärgert auf einem Foto fest. „Mir kam es vor, als wäre es ihnen vollkommen egal und der Mitarbeiter warf den Burger sofort weg. Einer seiner Kollegen kam, um mir in einer nicht gerade kundenfreundlichen Art zu sagen, dass dies sicherlich kein Schimmel sei und ob bot mir sichtlich genervt einen neuen Burger an“, erzählt Oliver im Gespräch mit City4U.

„Gesundheitsgefährdung sollte man ernst nehmen“
Wieso Oliver sich auch zusätzlich auf Facebook an das Unternehmen wendete, erklärt er wie folgt: „Ich finde, Schimmel ist kein Thema, das man auf die leichte Schulter nehmen sollte und die Reaktion der Mitarbeiter hat mich ehrlich gesagt schockiert. Anstatt einer Entschuldigung bekam ich eher genervtes Feedback und der Burger landete ungläubig sofort im Müll. Es kam so rüber, als wäre es nichts Neues, dass jemand Schimmel reklamiert - das hat mich besorgt gestimmt.“ 

Geld letztendlich retourniert, Unmut aber trotzdem noch da
„Schlussendlich wurde das Geld - nur für den Burger - retourniert. Die Reaktion beziehungsweise die Vorgehensweise der Mitarbeiter lässt leider daran zweifeln, dass es sich hierbei um einen Einzelfall handelte“, heißt es im Posting. Oliver ärgert sich trotzdem darüber: „Die Kette reagierte auf mein Posting mit einem Standard Satz. Ich fühlte mich abgespeist, weshalb ich mich an die Medien wende. Immerhin ist das kein Thema, das man einfach mit einer 0815-Antwort behandeln sollte, auch wenn es vorkommen kann, dass Lebensmittel verderben.“ Sich wie bei einer Massenabfertigung zu fühlen, stimmt Oliver sichtlich nicht zufrieden und er fügt verärgert im Gespräch hinzu: „Das kann es ja nicht sein. Wenn da jemand mit Immunschwäche kommt und den Schimmel nicht bemerkt - da wäre zumindest eine Reaktion angebracht, bei der ein Kunde sich ernst genommen fühlt!“

Unzufriedenheit aufgrund von lediglicher Standard-Antwort
„Das Unternehmen ist bisher auch noch nicht weiters auf mich zugekommen oder hat anderweitig auf meine Beschwerde reagiert“, schildert Oliver bestürzt. Nochmals betont er die Gefahr von Schimmel für die Gesundheit: „Ich finde es wirklich tragisch. Die Gesundheit ist das wichtigste Gut des Menschen. Das mit einer lediglichen Standard-Antwort abzuspeisen, finde ich sehr bedenklich!“

Jänner 2020

Hattet ihr auch schon einmal solch einen Vorfall? Postet uns in den Kommentaren oder schreibt uns mit Hashtag #City4U auf Facebook, Twitter oder Instagram!

Vanessa Licht
Vanessa Licht
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 24. September 2020
Wetter Symbol
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.