Hergang geklärt:

Nach Stopp in Pannenbucht in den Tod gerannt

Geklärt ist der Horrorunfall auf der Westautobahn in Oed-Öhling: Eine 33-Jährige aus Waldzell war am Samstagabend in Richtung Wien unterwegs, als ihr ein vermutlich betrunkener Rumäne (34) auf der dreispurigen Autobahn plötzlich vor den Wagen lief, auf die Frontscheibe knallte und dabei tödlich verletzt wurde. Der Mann war kurz zuvor bei einem Stopp in der Pannenbucht plötzlich aus dem Wagen gestiegen und weggelaufen.

Trotz Vollbremsung und Ausweichmanöver konnte die Oberösterreicherin den tragischen Unfall im Gemeindegebiet von Oed-Öhling (NÖ) nicht mehr verhindern. Der Fußgänger auf der Autobahn war wegen der Dunkelheit und des schlechten Wetters für die Lenkerin nur schwer erkennbar, so die Polizei. Der 34-Jährige aus Rumänien wurde vom Auto der Frau erfasst, er wurde gegen die Frontscheibe und dann über das Auto geschleudert. Er war auf der Stelle tot. Die Autofahrerin, die einen schweren Schock erlitten hatte, wurde sofort von einem Kriseninterventionsteam betreut.

Während Fahrt ordentlich „gebechert“
Der Rumäne war mit einem moldawischen Kombi als Mitfahrer Richtung Salzburg unterwegs gewesen. Seine Begleiter sagten aus, dass er während der Fahrt Schnaps und Wein konsumiert hatte. Als der Lenker in einer Pannenbucht anhielt, stieg er aus dem Fahrzeug aus und rannte völlig überraschend über die dreispurige Fahrbahn Richtung Salzburg, überkletterte die Betonmittelwand und wollte auch die drei Spuren Richtung Wien überqueren, als der Unfall passierte.

Claudia Tröster, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 25. September 2020
Wetter Symbol
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.