15.01.2020 09:00 |

Gewinnen zum Kinostart

Smith und Lawrence sind „Bad Boys for Life“

„Bad boys, bad boys, whatcha gonna do, whatcha gonna do, when they come for you“: Ein Vierteljahrhundert ist seit dem ersten Action-Einsatz von Will Smith und Martin Lawrence als kultige Drogenfahnder in Miami vergangen, jetzt beweist das ewig streitende Duo mit „Bad Boys for Life“, dass es auch im fortgeschrittenen Alter immer noch was draufhat. krone.at verlost zum Kinostart tolle Goodies der gelungenen Fortsetzung des 90er-Kults!

Als „Prinz von Bel-Air“ wurde Will Smith (damals die rappende Hälfte des Hip-Hop-Duos Jazzy Jeff & the Fresh Prince), Mitte der 1990er-Jahre zum gefeierten TV-Star. Den Durchbruch auf der großen Leinwand hat der Hollywood-Star aber einem Film aus dem Jahr 1995 zu verdanken: Action-Regisseur Michael Bay („Transformers“-Reihe) ließ den damals als Klamauk-Künstler bekannten Smith an der Seite von Martin Lawrence als knallharten und vorlauten Drogenfahnder in Miami ermitteln.

„Bad Boys - Harte Jungs“ wurde Kult - nicht nur wegen der tollen Action-Szenen, sondern vor allem auch wegen dem aberwitzigen Zusammenspiel von Smith und Lawrence, die als „streitendes Ehepaar“ für viele Lacher sorgten. In Sachen Buddy Cops konnte kaum jemand in den folgenden 25 Jahren den „Bad Boys“ das Wasser reichen. Nach der (im positiven Sinne) völlig durchgeknallten Fortsetzung „Bad Boys II“, bei der 2003 erneut der Meister des Action-Kinos Michael Bay am Regiestuhl saß, kehren Mike Lowrey (Smith) und Marcus Burnett (Lawrence) jetzt für eine dritte Runde als harte Jungs nach Miami zurück.

Der eine will in Pension, der andere kann nicht aufhören
Wobei sich Burnett als frischgebackener Großvater endlich zur Ruhe setzen will, was Partner Lowrey wiederum die gute Laune verdirbt. Eine wilde Verfolgungsjagd im Porsche durch die Strandmetropole heizt die sichtlich angespannte Stimmung zwischen den beiden Polizisten noch weiter auf. Doch ein neuer, tödlicher Spieler im Drogenmilieu Miamis zwingt die beiden Streithähne letztlich dazu, sich doch noch einmal zusammenzuraufen. Von der Vergangenheit eingeholt, führt ihre dritte Mission die beiden Cops zum fulminanten Showdown nach Mexiko City.

Fans des Originals können jedenfalls aufatmen: Die Chemie zwischen Smith und Lawrence, mittlerweile 51 bzw. 54 Jahre alt, funktioniert immer noch. Die nicht zu leugnende Tatsache, dass die beiden älter geworden sind, wird charmant in die Handlung reingestrickt und sorgt für einige der besten Lacher. „Mike, wir haben mehr Zeit hinter uns als vor uns“, sagt Burnett etwa an einer Stelle etwas melancholisch. „Mann, bitte. Ich werd‘ noch Kriminelle jagen bis ich 100 bin“, entgegnet Kollege Lowrey aus voller Überzeugung, nur um wenig später angeschossen zu werden.

Liebevolle Hommage an die Actionfilme der 90er
Auch an der Action-Front muss sich „Bad Boys for Life“ nicht verstecken. Bay übergab die Regie zwar an das belgische Filmemacher-Duo Adil El Arbi und Bilall Fallah, denen aber eine liebevolle Hommage an die Actionfilme der 1990er-Jahre gelungen ist. Eine Fortsetzung, in der Wortwitz - „Enge Hosen und schnelle Autos machen aus dir nicht Batman, Mike“ - und blutige Action - etwa wenn ein mit Maschinengewehr bestücktes Motorrad mit Beiwagen zum Einsatz kommt - gekonnt kombiniert werden. Ganz wie man es von den Vorgängern gewohnt ist. Und Michael Bay darf vor der Kamera einen köstlichen Kurzauftritt in einer Hochzeitsszene absolvieren.

„Es ist Zeit, dass wir gute Männer werden“, ist Burnett überzeugt. „Good Men, Good Men, whatcha gonna do …“ - wer soll denn diesen Song singen, kontert Lowrey. Da hat er Recht. Das gleiche kann wohl auch für den Film gelten …

Kinostart von „Bad Boys for Life“: 17. Jänner 2020. Gewinnen Sie mit krone.at tolle Goodies zur fulminanten Fortsetzung des 90er-Kultstreifens!

Das Gewinnspiel ist bereits beendet. Vielen Dank für die Teilnahme!

Harald Dragan
Harald Dragan
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 23. Februar 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.