15.01.2020 06:00 |

Geldwissen für Kids

Finanzbildung im Fußballkäfig

Finanzbildung ist entscheidend, um nicht in die Schuldenfalle zu tappen. Doch wie weckt man das Interesse von Kindern und Jugendlichen für Geld- und Wirtschaftsthemen? Man kommt zu ihnen, zum Beispiel in den Fußballkäfig. Dort lernen die Kids im Projekt von Bank Austria und Caritas spielerisch den Umgang mit Geld.

Sind 0-Euro-Handys wirklich kostenlos? Welche Fallen lauern beim Online-Shoppen und wie erkenne ich Fake- Shops? Wie plane ich mein persönliches Budget und welche Fehler im Umgang mit Geld muss ich vermeiden? Um solche Fragen drehen sich die Workshops der Bank Austria für Kinder und Jugendliche. Um die jungen Menschen zu erreichen, arbeitet man mit Organisationen wie dem SOS Kinderdorf oder der Caritas zusammen.

Im Vorjahr starteten die Workshops im Rahmen der Käfig League, dem Straßenfußballprojekt der Caritas Wien. „Wir waren überrascht, wie groß das Interesse unserer sechs- bis 14-jährigen Mädchen und Burschen an diesen Themen war. Alle haben mitgemacht und Fragen gestellt. Entscheidend war sicher die spielerische Umsetzung mit Quizfragen und Fußball“, zeigt sich Philipp Trojer von der Caritas begeistert. „Im März starten wir wieder unsere Fußballtrainings und dann wollen wir auch die Finanzbildungs- Workshops fortsetzen.“

Die Bank Austria will mit ihren Aktivitäten das Geld- und Wirtschaftswissen von Schülern verbessern und die Finanzbildung von jungen Menschen fördern, die von Ausgrenzung bedroht sind. Mehr Infos auf: bankaustria.at/finanzbildung.jsp

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 22. Jänner 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.