13.01.2020 11:26 |

Wohnung durchsucht

Schüsse mit Stahlkugeln: Verdächtiger ausgeforscht

Nach den Stahlkugel-Schüssen im Salzburger Stadtteil Maxglan ist es der Polizei nun gelungen, einen Verdächtigen auszuforschen. Der Salzburger (43), der Waffen und Stahlkugeln in seiner Wohnung bunkerte, wird angezeigt. 

Beamte aus Maxglan erhielten am 12. Jänner einen Hinweis aus der Bevölkerung. Demnach könnte ein Mann, der unmittelbar in der Nähe des Tatorts in der Innsbrucker Bundestraße wohnt, etwas mit den Schüssen am Samstag zu tun haben. Die Staatsanwaltschaft Salzburg ordnete eine Hausdurchsuchung an.

Wohnung durchsucht
Eine Beamtin der Kripo sowie Polizisten aus Maxglan statteten dem 43-Jährigen am Sonntag einen Besuch ab. In seiner Wohnung fanden die Beamten mehrere Luftdruckgewehre inklusive Munition sowie weitere Munition für Langwaffen, zahlreiche Patronenhülsen und pyrotechnische Gegenstände.

Verdächtiger leugnet
Weil gegen den Beschuldigten ein aufrechtes Waffenverbot besteht, stellten die Beamten alle Gegenstände sicher. In Wohnungsnähe im Außenbereich machten die Polizisten eine weitere entscheidenen Entdeckung: zwei Stahlkugeln von jener Art, wie sie auch am Samstagabend verwendet worden waren. Doch bei der Einvernahme wollte der 43-jährige Salzburger nichts mit der Tat zu tun haben. Er wird auf freiem Fuß bei der Staatsanwaltschaft Salzburg angezeigt.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 23. Februar 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.