11.01.2020 10:00 |

Optionen am Prüfstand

Land und Stadt suchen Kompromiss für Infostelle

Die Frage nach dem idealen Standort für die Elternberatungsstelle ließ die Wogen hochgehen (die „Krone“ berichtete). Ein Gespräch zwischen Stadt und Land am Freitag nahm der Debatte den Wind aus den Segeln. „Wir prüfen mehrere Möglichkeiten, wo wir die Beratungsstelle in der Innenstadt unterbringen könnten“, so der Landesamtsdirektor.

Das Land beharrte bis Freitag darauf, die Elternberatung sowie die Kinder- und Jugendanwaltschaft von der Gstättengasse nach Lehen zu übersiedeln. Die Einrichtungen sowie die Stadt Salzburg protestierten aufs Heftigste. Ihr Argument: Der neue Standort in der ehemaligen Mercedes-Zentrale in der Lehener Fasaneriestraße sei nicht so leicht erreichbar. Außerdem gebe es in diesem Stadtteil bereits eine Elternberatungsstelle.

Stadt und Land prüfen Alternativen

Die Kritik zeigte Wirkung: „Es fanden noch einmal Gespräche zwischen Stadt und Land statt. Wir wollen uns auf einen Kompromiss einigen“, so Stadträtin Anja Hagenauer. Die Beratungsstelle muss nicht zwangsläufig in der Gstättengasse, dafür aber in zentraler Lage bleiben. Ihr Favorit: Die Kommandantenvilla in der Riedenburg. Am Prüfstand stehen mehrere Optionen: „Wir sind alle an einer gemeinsamen Lösung interessiert. Zurzeit werden Alternativen geprüft. In etwa zwei Wochen sollte es eine Einigung geben“, betont Landesamtsdirektor Sebastian Huber.

Stephanie Angerer
Stephanie Angerer
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 29. September 2020
Wetter Symbol
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.