09.01.2020 17:17 |

„Alles picobello“

„CHEOPS“-Teleskop soll in Kürze Bilder liefern

Das im Dezember ins All transportierte Weltraumteleskop CHEOPS hat eine weitere Erfolgshürde genommen. Am Mittwoch seien erstmals die Computer direkt im Teleskop eingeschaltet worden, erklärte der Leiter der CHEOPS-Mission für die Schweiz, wo das Observatorium entwickelt wurde, Willy Benz.

„Der Computer hat gebootet, er hört uns“, sagte Benz im Schweizer Rundfunk SRF. „Jetzt können wir dem Teleskop Kommandos schicken.“ Die ersten Fotos könnten noch diese Woche kommen.

Abgesehen vom Start der Rakete (Video unten), der Mitte Dezember wegen eines technischen Problems um 24 Stunden verschoben werden musste, laufe alles nach Plan: „Seitdem ist alles picobello und funktioniert“, sagte der Astrophysiker der Universität Bern. Die Schweiz hat eine führende Rolle bei der Mission der Europäischen Raumfahrtagentur ESA.

Teleskop nimmt Exoplaneten unter die Lupe
Mit der Mission CHEOPS (Characterising Exoplanet Satellite) wollen die Forscher Exoplaneten untersuchen, die ferne Sterne umkreisen. Das Teleskop soll helle Sonnen beobachten, von denen bekannt ist, dass sie von Planeten umkreist werden.

„Seit 1995 die ersten Exoplaneten entdeckt wurden, wissen wir: Es gibt über 4000“, sagte Benz. Jetzt gehe es darum, ihre Eigenschaften zu untersuchen. „Wir möchten wissen, aus was sie bestehen, wie groß sie sind, wie warm sie sind, ob es Wasser gibt und so weiter.“ Das Weltraumteleskop soll helfen, die Größe und Beschaffenheit von Exoplaneten zu ermitteln.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 22. September 2020
Wetter Symbol
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.