Vorschau zur Sendung

„Teenager werden Mütter“: Marcells Frau in Wehen

Rechtzeitig zum neuen Jahr startete auch die lang ersehnte neue Staffel des TV-Formates „Teenager werden Mütter“. Wöchentlich gibt es nun eine neue Folge, auf die die Fans gespannt warten. Die Diskussionen im Netz sind längst entbrannt. Auch heute erwartet die Zuschauer wieder einiges - beispielsweise Jungmutter Vanessa, die Frau von Marcell, dem wohl bekanntesten Jungvater aus der Sendung. City4U hat eine kleine Vorschau für euch:

Zuseher stellen sich heute wohl die Frage: Wo ist Marcell? Seine Ehefrau Vanessa schenkt ihm bereits sein fünftes Kind und liegt geburtsbereit mit ersten Wehen im Krankenhaus. Vanessa ist mit ersten Wehen im Grazer Sanatorium St. Leonhard angekommen. Trotz Erfahrung macht sich bei ihr die Nervosität breit: „Ich habe trotzdem Angst, auch wenn das schon meine vierte Geburt ist. Ich habe so Angst vor den Schmerzen“, erklärt Vanessa. Doch wo bleibt der Kindesvater? Der 21-jährige Bald-Fünfachvater lässt auf sich warten.

Für Diskussionen sorgt die Sendung auch mit weiteren Kandiaten. In dieser Staffel nämlichauch wieder mit dabei: Dreifach-Jungmama Kerstin, die Marcell bereits zwei Kinder schenkte. Nach Jahren des Beziehungsdramas scheint sie nun vollkommen über ihn hinweg zu sein. Frische Liebe, vor allem in Form von frischem Gebäck, gibt es von Bäcker und neuem Lebenspartner Scott.

Bereits beim letzten Fantreffen in Wien zeigte sich deutlich: „Teenager werden Mütter“ ist ein Erfolgsformat im TV. Der Andrang war enorm. Tausende Fans fanden sich ein, um ihre Idole zu treffen. Einige Jungmütter und Väter standen auch City4U Rede und Antwort.

Kandidatin Julia aus dem steirischen Kapfenberg liebt Valentin, der ihr mit 16 unabsichtlich ein Kind schenkte, City4U berichtete. Heute sind beide 17, stolze Eltern einer einjährigen Tochter und immer noch „fix zam“. Sandkisten, frische Luft und Parks sind nicht so Valentins Ding. Viel lieber würde er „drinnen auf Couch chillen und so“, was Julia des Kindes wegen nicht so passt.

Seit einiger Zeit vom schönen Geschlecht angetan und mit Hunger auf mehr ist Jungmami Vicky mit ihrer neuen großen Liebe Nadine diesmal am Weg ins Wiener Wunschbaby-Zentrum. Ein gemeinsames Kind soll mittels Insemination gezeugt werden. Papa wird keiner benötigt, gespendeter Qualitätssamen tut‘s auch. Die Wahrscheinlichkeit, dass Vicky pro Zyklus schwanger wird, liegt laut Dr. Feichtinger bei 20 bis 25 Prozent. „Reinsteigern werden wir uns deshalb nicht, aber hoffen tun wir es schon“, meint Vicky in Anbetracht der Umstände.

Eine schrecklich nette Familie bilden Maurice und Kathrin mit ihrer kleinen Elara. Sie sind in eine Wohnung ins oberösterreichische Wels gezogen. Zu Besuch kommt Freundin Babsi mit ihrem Nachwuchs, mit der laut Kathrin „inniger Kontakt“ besteht. Das Besondere? Es handelt sich hierbei um die Ex von Mo. Und Babsis Freund ist der Exfreund von Kathrin. Ob das gut geht?

Fans der Sendung können heute (Donnerstag, 9. Jänner 2020) um 20.15 Uhr bei ATV reinschauen, um zu sehen, was noch so passiert! 

Jänner 2020

Was meint ihr dazu? Postet uns in den Kommentaren oder schreibt uns mit Hashtag #City4U auf Facebook, Twitter oder Instagram!

Vanessa Licht
Vanessa Licht
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mehr
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.