08.01.2020 12:19 |

Einbruch in Stuttgart

Gestohlene Instrumente tauchten in Wien wieder auf

Weit gereist sind zwei Blasinstrumente, die Anfang Dezember in Deutschland gestohlen wurden. Diese tauchten am Dienstagnachmittag in Wien auf, als zwei Verdächtige sie in einem Musikfachgeschäft verkaufen wollten. Ein Zettel in einem der Koffer sollte den Mitarbeiter stutzig werden lassen.

Als der Angestellte des Geschäfts im Bezirk Neubau gegen 15 Uhr die Querflöte und das Altsaxophon überprüfte, entdeckte er den Zettel und wählte die darauf notierte Telefonnummer.

Tatsächlich meldete sich der eigentliche Inhaber der Instrumente, ein Mann aus Stuttgart, der die Blasinstrumente mit einem Wert von insgesamt 4000 Euro bereits schmerzlich vermisst hatte. Diese waren ihm Anfang Dezember aus seinem Wagen gestohlen worden, wie er Beamten der Polizeiinspektion Kandlgasse erklärte.

Duo vorläufig festgenommen
Die Männer im Alter von 28 und 37 Jahren, die die gestohlenen Instrumente verkaufen wollten, wurden vorläufig festgenommen und wegen Hehlerei angezeigt. Zumindest einer der beiden steht im dringenden Verdacht, selbst bei dem Pkw-Einbruch dabei gewesen zu sein. Er lebte bis vor Kurzem mehrere Jahre lang im Raum Stuttgart, hieß es. Auch die deutschen Behörden haben die Ermittlungen aufgenommen.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 01. April 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.