Zeugen filmten:

Welser Schläger stellten sich nach Internet-Video

Bei einem Angriff auf zwei 31-Jährige in Wels sollen die Täter einem Opfer sogar den Arm gebrochen haben. Drei Verdächtige stellten sich nun plötzlich selbst bei der Polizei.

Drei Schläger sollen am 1. November gegen 1.45 Uhr in Wels auf zwei Einheimische (beide 31) losgegangen sein. Einem der Opfer wurde dabei der rechte Unterarm gebrochen. Anstatt zu helfen, zückten Passanten ihre Smartphones, filmten alles und stellten es ins Internet. Am Montagabend kamen plötzlich drei Männer zur Polizeiinspektion Wels Innere Stadt.

Ahnungslos
Die aus Buchkirchen (22 und 23) und Wels (24) stammenden Verdächtigen gaben zu, an der Auseinandersetzung beteiligt gewesen zu sein. Von der Verletzung eines der Opfer hätten sie davor aber nichts gewusst, sonst wären sie schon früher zur Polizei gegangen. Zum Streit mit dem Duo sei es ihren Angaben zufolge gekommen, weil dieses in der Stadt randaliert und andere Passanten belästigt haben soll.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Oberösterreich
Dienstag, 21. Jänner 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.