Auch „Amok“ gesprüht:

Sprayer verunstaltet seit Wochen Mühlviertler Ort

In Altenfelden gibt´s seit mehr als zwei Wochen dicke Luft: Ein bisher ungekannter „Künstler“ verziert den halben Ort mit seiner Spraydose und Lackstiften. Auch das Wort „Amok“ schreibt er regelmäßig auf Wände und Verkehrszeichen.

Der bislang unbekannter Täter besprüht und beschriftet seit etwa Mitte Dezember 2019 im Ortsgebiet von Altenfelden unter anderem Gebäude, Stromverteilerkästen, Verkehrszeichen sowie auch die öffentliche WC-Anlage des Marktgemeindeamtes mit Lackspray und Faserstiften in verschiedenen Farben.

Hinweise erbeten
Der verursachte Schaden beträgt schon mehrere Tausend Euro - vor allem wegen der Reinigungskosten. Die Polizeiinspektion Neufelden bittet unter der Telefonnumer 059133 4256 um sachdienliche Hinweise.

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 25. September 2020
Wetter Symbol
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.