05.01.2020 18:30 |

Hausdurchsuchung

Mit Heroin und Kokain gedealt: Drei Festnahmen

Nach rund einjährigen Ermittlungen ist eine dreiköpfige Dealerbande im Bezirk Klagenfurt-Land aufgeflogen: Ein 31-Jähriger - er stammt aus Sierra Leone und gilt als Drahtzieher - sowie ein gleichaltriger Verdächtiger aus Nigeria wurden verhaftet. Ein dritter Mann (21), der ebenfalls in dieser Gruppe mitgearbeitet haben soll, wurde als Straßenverkäufer auf freiem Fuß angezeigt.

Bereits seit Jänner 2019 waren Ermittlungen gegen eine afrikanische Tätergruppe seitens des Bezirkspolizeikommandos Klagenfurt-Land gelaufen. Zunächst wurde festgestellt, dass offenbar mehrere Männer regelmäßig Heroin und Kokain von Wien nach Klagenfurt schmuggelten und das Suchtgift an mindestens fünf Straßenverkäufer weitergaben. Es soll sich insgesamt um 1,2 Kilogramm Heroin und 200 Gramm Kokain gehandelt haben.

Hausdurchsuchung
Nun erfolgte eine Hausdurchsuchung in Ebenthal, bei der der angebliche Drahtzieher, ein 31-jähriger Asylwerber aus Sierra Leone sowie ein 21-jähriger Nigerianer festgenommen werden konnten. Gefunden wurde außerdem Bargeld, mehrere Mobiltelefone sowie Mittel zum Strecken von Heroin und Kokain. Nach kurzer Flucht wurde auch noch ein 31-jähriger Nigerianer in Klagenfurt festgenommen.

Der 31-Jährige Hauptverdächtige wurde in die Justizanstalt Klagenfurt eingeliefert. Über den 31-Jährigen Nigerianer wurde die Schubhaft verhängt. Der 21-Jährige wurde auf freiem Fuß angezeigt.

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 21. September 2020
Wetter Symbol
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.