18. Jänner

Falco-Gedenknacht im Cabaret Fledermaus

Falco alias Johann Hölzel aus Wien gelang 1986 mit dem Hit „Rock Me Amadeus“ der große Durchbruch sowie eine Sensation. Als erster Sänger war er mit einer deutschsprachigen Nummer drei Wochen Platz 1 der US-Charts. Grund genug, dem Ausnahmekünstler erneut die gebührende Ehre zu erweisen. Am Samstag, dem 18. Jänner, findet die „Falco-Gedenknacht“ bereits zum 23. Mal in Wien statt.

Dieses große Falco-Fan-Meeting entstand ursprünglich aus einer spontanen Idee des Falco-Jugendfreundes und Wegbegleiters DJ Wolfgang ‘Dum Dum‘ Strobl, direkt am Abend nach dem Falco-Begräbnis. Seitdem findet das Event jährlich im Cabaret Fledermaus unter großem Interesse vieler Falco-Fans aus dem In- und Ausland statt.

Kennzeichnend für diese Veranstaltung ist, dass auf dem großen Dancefloor ausschließlich Musik von Falco, darunter viele Raritäten und unveröffentlichte Titel, gespielt wird. Hier geht es, wie bei keiner anderen Veranstaltung, wirklich um die Musik des Idols. Und die eingespielten Wortmeldungen des Falken machen einen fast glauben, der Künstler weile persönlich unter den Gästen.

Am zweiten Floor wird zu einer Party ‘wie damals‘ geladen. Auf der Playlist stehen die Kult-Classics seiner Zeit.

Einlass ist ab 21 Uhr. 
Tischreservierungen sind unter reservation@fledermaus.at möglich!

Was: Cabaret Fledermaus - Falco Gedenknacht 2020
Wann: 18. Jänner, 21 Uhr
Wo: Spiegelgasse 2, 1010 Wien

 City4U
City4U
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mehr
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.