Aufgegriffen

Flüchtlinge reisten als blinde Passagiere in Lkw

Als blinde Passage reisten fünf Flüchtlinge aus Afghanistan im Alter zwischen 11 und 19 Jahren in einem Lkw nach Oberösterreich. Als sie von der Polizei aufgegriffen wurden, stellten sie einen Asylantrag.

Am 13. Dezember 2019 gegen 10 Uhr wurde die Polizei Hörsching verständigt, dass soeben fünf betriebsfremde Personen von einem Firmengelände in Hörsching geflüchtet seien. Die Flüchtigen konnten durch die Beamten im Umfeld des Firmenareals rasch aufgegriffen werden. Dabei stellte sich heraus, dass es sich um illegal eingereiste Flüchtlinge aus Afghanistan im Alter von 11 bis 19 Jahren handelte. Die Flüchtlinge stellten in der Folge einen Asylantrag. Der Lkw-Lenker, ein 63-Jähriger aus Serbien, gab an, dass er die Flüchtlinge bis Hörsching nicht bemerkt habe. Auch am Grenzübergang Serbien/Kroatien seien sie bei der Kontrolle mit einer Wärmebildkamera nicht aufgefallen.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Oberösterreich
Samstag, 18. Jänner 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.