Champions-League-Pech

Rekord-Torhüter mit schwerem Patzer beim Debüt

Die Augen der Welt waren Dienstagabend auf den 17 Jahre 9 Monate und 14 Tage alten Maarten Vandevoordt gerichtet. Der jüngste Champions-League-Goalie aller Zeiten debütierte bei Salzburg-Gegner Genk mit einem schweren Patzer in der Königsklasse. Und zwar schon in der dritten Minute im Spiel gegen Napoli (0:4).

Wie schon seinem Vorgänger Mile Svilar (Der Benfica-Torhüter war vor ihm der jüngste Goalie der CL) , unterlief auch Maarten Vandevoordt ein schwerer Fehler beim Debüt. Auf einen Rückpass seiner Verteidigung reagierte er viel zu langsam, der Pole Arkadiusz Milik rannte sofort auf ihn zu und so konnte Vandevoordt den Stürmer nur noch anschießen und der Ball prallte ins Tor. Damit waren alle Hoffnungen der Belgier schnell dahin.

Mile Svilar ließ seinerzeit den Ball bei einem Rashford-Freistoß von seiner Hand ins Tor prallen. Vielleicht ist man mit 17 wirklich noch zu jung für das Champions-League-Debüt.

krone Sport
krone Sport
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 18. Jänner 2021
Wetter Symbol

Sportwetten