Ried/Riedmark:

Wartehaus schon mehrfach mit Böllern gesprengt

Schon mehrfach haben Unbekannte Anschläge mit Böllern auf ein Wartehäuschen in Ried in der Riedmark verübt. Der Sachschaden beträgt bereits mehr als 1000 Euro. Die Polizei ruft nun Zeugen auf, sich zu melden.

Unbekannte haben in den vergangenen drei aufeinanderfolgenden Jahren stets während der Adventzeit bei der Kreuzung Güterweg Freiholz - Zirkinger Weg in Ried in der Riedmark eine im freien Gelände aufgestellte, private Unterstell-Wartehütte mit Böllern gesprengt.

Zeugenaufruf
Die jüngsten Beschädigungen passierten am vergangenen Freitag gegen 20.25 Uhr bzw. am Sonntag gegen 19.30 Uhr. Der entstandene Schaden beträgt mittlerweile mehr als 1000 Euro. Zeugen werden ersucht, sich bei der Polizei Mauthausen, Tel. 0 59133 4324, zu melden.

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 18. April 2021
Wetter Symbol