Erster Tunnel saniert

Verkehrschaos in Hallstatt will nicht abreißen

Nicht nur Asiaten und Hausbrände beschäftigen die Gemeinde Hallstatt im Salzkammergut. Die Tunnelsanierung der ersten Röhre auf der Hallstätter Landesstraße ist mit diesem Wochenende beendet. Im Februar wird mit dem zweiten Tunnel begonnen. Die Bauzeit kreuzt sich jedoch mit den Oster-Feiertagen.

Erste Tunnelsanierung abgeschlossen
Die Salzkammergut-Gemeinde findet einfach keine Ruhe: Neben Touristenansturm und Häuserbrand verzweifeln die Einwohner auch verkehrstechnisch. Endlich ist die problematische Sanierungsarbeit in der einen Fahrtrichtung des Tunnels abgeschlossen, welche nicht reibungslos über die Bühne ging. Während des Baus war die einspurige Röhre des freien Tunnels durch eine Ampel geregelt. Vor allem in Stoßzeiten sorgte dies für große Staus, die erst durch den zusätzlichen Einsatz von Personal aufgelöst werden konnten.

Verkehrsbelastung für den Ort
Nun befürchtet Bürgermeister Alexander Scheutz (SP), eine noch größere Verkehrsbelastung während der zweiten Sanierungsphase. Der derzeitige Bauplan sieht einen Zeitrahmen von 17. Februar bis 30. April vor. Dadurch wäre eine der beiden Tunnelröhren auch während des Oster-Wochenendes gesperrt.

Oster-Wochenende wird zur Horror-Vorstellung
Für den Ortschef unmöglich: „Bereits letztes Jahr war der Ansturm zu Ostern der Horror für alle Beteiligten. So etwas ohne die notwendige Ortszufahrt wäre ein Albtraum!“ Daher appelliert Scheutz an den zuständigen Landesrat, Günther Steinkellner, den Bau mithilfe eines 2-Schichten-Betriebs voranzutreiben, um alle Arbeiten vor Ostern abgeschlossen zu haben.

Zitat Icon

Dies ist bereits ein sehr straffer Zeitplan, der kaum mehr effizienter werden kann. Maßnahmen wie Nachtbaustellen wurden im Konsens abgelehnt.

Günther Steinkellner, FP-Verkehrslandesrat

Keine anderen Optionen
FP-Landesrat Günther Steinkellner sieht keine Möglichkeit, den Bau zu verschieben oder zu beschleunigen: „Da wir wissen, wie sehr Hallstadt touristisch frequentiert ist, wurde dieser Zeitplan bereits sehr effizient eingetaktet.“ Vorrangig sei es, die Sanierungsarbeiten vor der Hauptsaison fertig zu stellen.

Lena Pirker, Kronenzeitung

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 02. Juni 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.