05.12.2019 09:07 |

Biester im Porträt

Vierjähriger Krampus: Er faucht wie ein Großer

Unter so manchen Ziegenfellen schlummern so einige Geschichten. Die „Krone“ durfte zwei ganz besondere Krampusse begleiten. 

„Grrrrrr!“ Der vierjährige Edi Ziegler faucht schon wie ein Großer. Er ist der jüngste von rund 35 Kinderkrampussen, die den Adventmarkt St. Leonhard stürmen. „Er übt schon seit einem Monat. Es kommt vor, dass er mich morgens im Bett mit der Maske erschreckt“, sagt Vater Eduard und lacht. Dabei ist es keine Premiere für den Bub. Vergangenes Jahr hatte er den ersten Lauf. „Vielleicht der jüngste Krampus in Österreich“, sagt der Papa stolz.

Und was gefällt Edi am Kramperlleben? „Mit dem Kuhschwanz hauen“, sagt der Kleine und kichert. „Wir haben ausgemacht, dass er heute Mama und seinen Cousin hauen darf“, erzählt der Papa. Also nichts wie Maske auf und los geht’s!

Auf dem Adventmarkt werden dann nicht nur Mama und Cousin Opfer von Edis Kuhschwanz. Der Kleine jagt auch andere Gäste. Die sind Edi nicht böse. „Wie süß!“, sagt eine Frau und schießt ein Foto.

Ein musikalisches Multitalent als Krampus

Mario Stranger (24) aus St. Johann im Pongau ist dagegen schon fast ein Spätzünder. Der studierte Jazz-Trompeter startete seine Krampus-Karriere erst im Alter von zwölf Jahren. Seine Leidenschaft für die Gesellen mit dem Zottelfell ist jedoch mindestens genauso groß wie bei Edi aus Grödig. „Ich habe bereits ein eigenes Krampus-Magazin herausgegeben.“ Mit seiner Pass, den „Urreitingern“, ist der Grafikdesigner nicht nur selbst als Krampus aktiv. „Ich bemale auch viele unserer Masken“, betont er.

Wenn Stranger nicht mit Fell und Rute unterwegs ist, geht er mit seiner Band auf Tour. Rund 50 Konzerte im In- und Ausland spielen die „Lauser“ pro Jahr. Der bisherige Höhepunkt: Ein Auftritt im US-amerikanischen Milwaukee vor 120.000 Zuschauern. Neun Instrumente beherrscht er insgesamt. Als „Mastra“ schreibt und komponiert er eigene Lieder oder mischt mit seiner Mundart-HipHop-Formation „Fightas“ seine Heimatstadt auf. Da bleibt wenig Zeit für anderes. „Gut, dass die Krampus-Saison bald zu Ende ist“, sagt Stranger und lacht.

Nikolaus Pichler
Nikolaus Pichler
Christoph Laible
Christoph Laible
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Salzburg
Mittwoch, 22. Jänner 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.