03.12.2019 11:43

Damals, am 3. Dezember

Kreiskys Versöhnungsversuch mit Simon Wiesenthal

In der Sendung „Damals“ nimmt krone.tv Sie mit auf eine Zeitreise durch die Geschichte unseres Landes und das Archiv der Kronen Zeitung. Was hat die Österreicher bewegt und unser Land geprägt? Ihren Anfang nimmt die Affäre rund um Bruno Kreisky und Simon Wiesenthal bereits 1970. In jenem Jahr protestiert der als „Nazi-Jäger“ verschriene Wiesenthal gegen mehrere Minister der SPÖ-Minderheitsregierung Kreiskys, deren NS-Vergangenheit er offen anprangert. Neu aufgerollt wird die Kontroverse 1975, als ein neuer Nationalrat gewählt werden soll. Wiesenthal attackiert Friedrich Peter von der FPÖ, mit dem Kreisky eventuell koallieren will. Kreisky stellt sich hinter Peter und äußert den Verdacht, Wiesenthal habe selbst mit der Gestapo zusammengearbeitet. Am 3. Dezember 1975 versucht der fast 65-jährige Kreisky im Nationalratsplenum schließlich klarzustellen, dass er Wiesenthal nie als Nazikollaborateur bezeichnet habe.

Weitere Videos finden Sie auf krone.at/damals!

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Alle anzeigen