Di, 16. Juli 2019
17.06.2010 12:37

Rauch in Lokalen

Deutscher Mandatar ringt EU-Kommissar "Nein" zu Verbot ab

In der Gerüchteküche um ein europaweites Rauchverbot in Lokalen duftet es derzeit wieder nach "Nein": Die EU-Kommission plant nach den Worten des deutschen EU-Abgeordneten Bernd Posselt nämlich "kein totales EU-weites Rauchverbot in Gaststätten". Man werde lediglich Bemühungen auf nationaler Ebene unterstützen, habe EU-Gesundheitskommissar John Dalli ihm versichert, erklärte Posselt am Donnerstag.

Der CSU-Abgeordnete sieht darin eine "erfreuliche erste Abkehr des Gesundheitskommissars von der zentralistischen Menschheitsbeglückungspolitik seiner Vorgänger". Posselt erklärte am in Brüssel, ein totales Rauchverbot in Gaststätten würde der Vernunft und dem Subsidiaritätsprinzip widersprechen. Die Kommission solle die mühsam ausgehandelten Kompromisse respektieren, wie sie derzeit in vielen Ländern der EU funktionierten.

Mehr Kontrolleure in Österreich geplant
In Österreich hatte zuletzt Gesundheitsminister Alois Stöger eine Aufstockung der Rauchverbots-Kontrolleure in den Bezirksverwaltungsbehörden begrüßt. Jeder Landeshauptmann kann und soll Personal aufnehmen, um die Einhaltung der Gesetze durchzusetzen. meinte er. Das geltende Tabakgesetz bezeichnete Stöger als Schritt in die richtige Richtung.

Nach dem Ende der Übergangs- und Umbaufrist mit 1. Juli könnte es demnach hohe Geldstrafen geben. Ab nächstem Monat ist laut Tabakgesetz in allen Lokalen mit über 50 Quadratmetern Fläche das Rauchen nur noch in abgetrennten Räumen erlaubt.

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Totaler Unterschied
Neymar und Ronaldo: Superstars in eigenen Welten!
Fußball International
Flucht vor Hummels
34 Mio. €! PSG krallt sich DIESEN BVB-Verteidiger
Fußball International
Unfalldrama in Baden
Überholmanöver endet für Cabriolenker mit dem Tod
Niederösterreich
Nach Copa-Abrechnung
Lionel Messi: Sein Lachen ist zurück!
Fußball International
Vorfreude auf Konzert
Jon Bon Jovi ist hungrig auf Wien
Adabei

Newsletter