01.12.2019 11:10 |

Freundin geschlagen?

Polizei beendet Rauferei mittels Pfefferspray

Die Polizei hat in der Nacht auf Sonntag eine Schlägerei zwischen einem Griechen und einem syrischen Staatsbürger in einem Lokal am Parkring in der Wiener Innenstadt erst durch den Einsatz von Pfefferspray beenden können. Der Auseinandersetzung war offenbar eine noch größere Rauferei vorangegangen.

Der Syrer war demnach Teil einer Band, die an dem Abend in dem Lokal spielte. Als eine Freundin mit einem Spendenbeutel durch das Lokal ging, soll ihr der Grieche unvermittelt einen Faustschlag ins Gesicht verpasst haben. Woraufhin eine weitere Frau und der Syrer einschritten. „Insgesamt waren vier Personen beteiligt“, erklärte Polizeisprecher Paul Eidenberger.

Pfefferspray eingesetzt
Beim Eintreffen der Polizei prügelten nur mehr die beiden Männer brutal aufeinander ein. Nach dem Pfefferspray-Einsatz ließen auch diese voneinander ab und wurden ins Freie gebracht. Der Grieche wurde festgenommen, da er auch gegenüber den Beamten aggressiv geworden war.

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Wien

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.