Szene rätselt

Krieg der Clubs: Wer bekommt „Tipsy Tuesday“?

Seit 2010 beginnt Szenekenner Vietha Luong gemeinsam mit einem großen Stammpublikum die Partywoche bereits am Dienstag. „Tipsy Tuesday“ hat sich derart etabliert, dass es einen wahrlichen Run um die Veranstaltung gab, als das Event nach sieben Jahren eine größere Location suchte, um ein neues Level zu erreichen. Seit 2017 galt nun der Club Schwarzenberg dienstags als Anziehungspunkt der Tipsy-Fans. Coole Beats, tanzbare Sounds und jede Menge Stimmung standen auf dem Programm. Doch wohin wird es die Veranstaltung jetzt ziehen, nachdem der Club Anfang November geschlossen hat? „Tipsy Tuesday“ Head Vietha hat jetzt jedenfalls die Qual der Wahl.

Bereits beim letzten Locationwechsel gab es eine regelrechte Flut an Anfragen diverser Clubs, um Tipsy zu bekommen. Denn wer die angesagteste Adresse sein möchte, braucht auch populäre Events und vor allem mit dem stets gut besuchten Tipsy Tuesday schafft es ein Club, sich in Wien einen Namen zu machen. Das zeigt, dass Vietha als Veranstalter genau weiß, was das Wiener Publikum braucht und es gemeistert hat, mit seinem Clubbing und seinen Ideen die Szene zu überzeugen. Eine Aufgabe, die in der österreichischen Bundeshauptstadt nicht jeder schafft, denn immerhin schläft die Konkurrenz nicht.

Das Geheimrezept von Tipsy Tuesday ist mit Sicherheit eines: Neben dem einzigartigen Status, welchen die Party durch ihren Erlebnis-Charakter erreichen und sich von anderen Events abheben konnte, weiß Mastermind Vietha, dass man sich nie mit dem Status-Quo zufriedengeben darf und es immer noch besser geht. Es ist ein stetiger Prozess, der ein gutes Clubbing ausmacht. Das macht allerdings auch die Entscheidung der neuen Heimatstätte umso schwerer.

Die Gerüchteküche in der Clubszene brodelt, wenn es um die neue Heimatstätte von Tipsy geht. Große Szene-Clubs wie der Volksgarten, die Passage, die Bettelalm oder das VIEiPEE sollen im Rennen stehen. Vergleichbar mit dem Transfermarkt im Fußball muss hier wohl hoch gepokert werden, denn Vietha weiß, wie viel ein florierendes Event mit solidem Stammpublikum wert ist. Es wird gemunkelt, dass Angebote über sechsstellige Summen im Umlauf sind. Bisher gibt es allerdings noch keine Bestätigung der diversen Gerüchte und Vietha war noch nicht für ein Statement zu erreichen.

Wann Vietha Luong die Bombe über die neue Heimat von „Tipsy Tuesday“ platzen lassen wird, ist noch ungewiss. Die Redaktion wartet bereits auf Antwort des Veranstalters. Doch eines ist sicher: Das Event wird es weiterhin geben und die Gerüchteküche wird schon in einigen Tagen ein Ende haben.

November 2019

Was meint ihr dazu? Postet uns in den Kommentaren oder schreibt uns mit Hashtag #City4U auf Facebook, Twitter oder Instagram!

Vanessa Licht
Vanessa Licht
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 28. September 2020
Wetter Symbol
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.